Ihr Lieben,

 

Raglan geht immer, oder?

Ich find Raglan einfach eine tolle Art von Schnitt mit dem man super leicht Akzente setzen kann.

Um so mehr hat mich gefreut, dass Yvonne alias Leni.Pepunkt mal wieder einen Hammer Schnitt rausgehaun hat…

das RAGLAN.shirt4us 🙂

Raglan.shirt4us-2

So hab ich endlich den richtigen Schnitt gefunden, um den tollen Leinenjersey von Larisschen anschneiden zu können.

Raglan.shirt4us-3

Der Schnitt läd ein, ein luftig leichtes Sommershirt zu nähen.

Raglan.shirt4us-5

Die Idee hatte ich ja schon länger, bei einem Shirt Spitze zu kombinieren.

Raglan.shirt4us-6

So ist ein neues Lieblingsteil entstanden, dass den Schrank sicher nicht oft von innen sehen wird.

Raglan.shirt4us-7

Der Leinenjersey ist weniger elastische als normaler, fühlt sich etwas kühl an, wie Leinen eben. Die Spritze ist auch nur ganz wenig dehnbar. Drum hab ich erstmal ein Probeshirt gemacht und dann hierfür mit etwas mehr Nahtzugabe genäht, also nen Ticken grösser.

Raglan.shirt4us-10

Jersey und Spitze hab ich ganz normal mit der Overlock genäht. Die Naht vorher gut festgesteckt, damit nix verrutscht. Dennoch muss man vorsichtig nähen, da beide Stoffe etwas rutschig sind.

Raglan.shirt4us-11

Im Schnitt ist dies Ausschnittecke mit dabei, die einfach appliziert wird. Ausser dem sind auch Patches für die Ellenbogen dabei.

Raglan.shirt4us-12

Für den Ausschnitt hab ich einen Streifen der Spitze wie Schrägband angenäht.

Raglan.shirt4us-13

Ein tolles Shirt, wo der Raglanärmel dort sitzt wo er hingehört.

Raglan.shirt4us-8

Kann sich doch sehen lassen, oder ? 🙂

Raglan.shirt4us-4

Dann hoff ich bald wieder auf die Sonne, damit ich mein Shirt ohne Jacke wieder ausführen kann.

Habt eine schöne Woche noch

Eure

image

Raglan.shirt4us-1

Verlinkt mit Rums,

Advertisements