Ihr Lieben ,

nach dem beim MMT#2  einige Fragen kamen, was denn das für ein Teil ist, dass aussieht wie ein Körbchen, aber auch ein bissl wie ein Eierwärmer, hab ich für euch eine kleine Anleitung geschrieben und das Entstehen eines weiteren Körbchens mitfotografiert, das zu meinem Tischset passt.

MMT2-4

Das Teil ist ein kleines Osterkörbchen für 4 Eier.

Es lässt sich auch mit Thermolan nähen, so dass es als Eierwärmer genutzt werden könnte, aber da es oben offen ist, ist der Effekt nicht so sehr gegeben, dass die Eier warm bleiben.

Als lastminute Projekt ist das perfekt, braucht man doch nur ca. eine halbe Stunde dafür.

Hier also die Anleitung:

Folgendes legt ihr euch zurecht:

  • 2 Stückchen Stoff in der Grösse 28x28cm (also auch gut zur Resteverwertung)
  • 2 Stücken Bügelvlies oder Thermolan (wenns Eierwärmer werden sollen)
  • Nähgarn
  • Nähmaschine
  • Nähnadel
  • Bügeleisen

Schneidet euch Stoff und Vlies in der Grösse zurecht. Nahtzugabe müsst ihr nicht hinzufügen.
Am besten geht das mit einem Rollschneider und einem Lineal auf einer Schneidematte, damit es auch schön grade wird.

Osterkörbchen-1

Das Bügelvliess wird je auf die Stoffstücke aufgebügelt.Osterkörbchen-2

Dann die zwei Stoffstücke rechts auf rechts aufeinander legen.

Osterkörbchen-4

Rundherum absteppen. Dabei ca. 7-8mm Nahtzugabe stehen lassen.

Osterkörbchen-3

Ein Wendeöffnung beim Umnähen stehen lassen.  Osterkörbchen-5

Nun die Nahtzugabe der Ecken abschneiden. Je mehr man an die Naht abschneidet, um so besser schaut die gewendete Ecke dann aus. Also ruhig Mut.

Osterkörbchen-6

Dabei aber nicht in die Naht schneiden. Osterkörbchen-7

Nun die Nahzugabe auf eine Seite falten, den Finger in die Ecke stecken und mit den Daumen die Nahtzugabe außen festhalten.

Osterkörbchen-8

Nun die Ecke umwenden. So hat mach schon fast die fertig ausgeformte Ecke.

Osterkörbchen-9

Nun zum Feintuning die Ecken und Kanten noch ausformen.Osterkörbchen-10

Dann rundherum knappkantig absteppen. Dabei wird die Wendeöffnung automatisch geschlossen.

Osterkörbchen-11

Das schaut dann fertig so aus.

Osterkörbchen-12

Dann faltet ihr das Quadrat und markiert euch die Mitte.

Osterkörbchen-13

Faltet es nun wieder auf und faltet es in die andere Richtung.

Osterkörbchen-14

Die Stoffseite, die später am Boden sein soll, sollte nun außen sein.

Näht nun an der markierten Mitte ca. 1cm mehrfach hinundher, das es auch schön fest ist.

Osterkörbchen-15

Nun üben wir ein wenig Origami. Klappt nun den Stoff an der Stelle der Naht auseinander

Osterkörbchen-16

und klappt nun die anderen Seitenteile hoch zu der Mittelnaht.

Osterkörbchen-17

Hier musst ihr nun schauen, dass es ebenfalls schön Mittig ist, also die Schenkel des entstandenen Dreiecks gleich lang sind.

Osterkörbchen-18

Auch hier an der Mitte mit einer ca. 1cm langen Naht den Stapel Stoff zusammennähen. Je nachdem, welches Vlies verwendet wurde, kann es sein, dass der Stapel Stoff nicht mehr unter das Nähfüsschen der Nähmaschine passt. In dem Fall musst ihr zur Nähnadel greifen und das mit der Hand zusammen nähen.

Osterkörbchen-19

Der Rest ist nun wieder Origami.

Zieht die Ecken auseinander und drückt die Spitze des Dreiecks unten platt.

Osterkörbchen-20

Dazu steckt die Finger gleichzeitig in alle 4 Innentaschen und zieht den Boden so auseinander, dass am Boden ein Quadrat entsteht.

Osterkörbchen-21

Faltet bzw. krempelt die Ecken der Taschen nun nach unten um.

Osterkörbchen-22

Die Taschen könnt ihr nun mit Hilfe eines Ei’s noch schön ausformen.

Fertig! 😊

Osterkörbchen-23

Viel Freude mit euerm Eierkörbchen.

Eure Mandy

 

Verlinkt bei creadienstag, nähfrosch, Linkurstuff

Advertisements