Ihr Lieben

das ist seit langen aus Sicht unserer Nähbloggerszene mal wieder ein grosser FREUTAG.

Es ist soweit.

Wir haben alle was genäht

Wir haben es alle in unseren Blogs vorgestellt – die Teilnehmerliste.

Wir haben alle gewartet.

Geduldig.

Seit August.

Und nun ist es raus.

Ein bemerkenswertes Werk ist diese Woche an den Start gegangen, ein Katalog der NähbloggerInnen.

Und ich mittendrin (S.38) 🙂

IMG_0043.JPG
Kopie meines Fotos aus dem Katalog (auf Seite 38)

Es ist der Oberhammer, was Susanne von Mamimade da auf die Beine gestellt hat.

Ein kleiner Schritt, um etwas Aufmerksamkeit für die schlechten Arbeitsbedingungen in der Bekleidungsindustrie zu erlangen.

Wie lange noch müssen Kinder Kleidung für Kinder produzieren, ohne sie selbst je tragen zu können, wieviele Hallen müssen in Bangladesh noch einstürzen, wie viele Näher können davon nicht leben, wieviele Kinder sterben an den „Abgasen“ der Kleidungsproduktion?

Und es werden viele kleine Wege gezeigt, wie es anders auch geht.
Bitte teilt den Katalog.
Er soll um die Welt ziehen.

Da es Susanne in ihrem Blogpost so treffend schreibt, erlaube ich mir, sie hier zu zitieren:

Kleidung ist nicht nur irgendein modisches Fetzerl, das einem hilft cool auszusehen. Nein, Kleidung bedeutet so viel mehr! In jedem Kleidungsstück steckt Kreativität und eine beachtliche Menge an Arbeit. Diese Arbeit sollte fair bezahlt werden und zwar ÜBERALL AUF DER WELT!

 
Wir akzeptieren nicht, dass eine Näherin in Bangladesh 70 Stunden in der Woche arbeitet und mit dem Lohn nicht einmal die Basis – Versorgung ihrer Familie gewährleisten kann. Und am anderen Ende der Welt kaufen die Leute billige Shirts, tragen diese eine Saison und werfen sie dann weg!
 
 

Mit unserer Aktion machen wir darauf aufmerksam, dass Mode-Konzerne sehr wohl dafür Verantwortung tragen, dass in ihrer Produktionskette durchgehend Sozial- und Umweltstandards eingehalten werden. Wir finden diese überbordende Profitgier auf dem Rücken von Menschen nicht akzeptabel!

In unserem Katalog kann man nichts bestellen. Nein! Er soll euch zeigen, dass ihr damit nicht alleine seid, wenn ihr darüber nachdenkt, euer Kauf-Verhalten zu ändern! Wir sind auch dabei!
304 Seiten geballte Freude an Kleidung!

 

Und nun viel Spass beim Blättern im Katalog 🙂
Und für die Nähbegeisterten unter euch… das ist auch eine tolle Sammlung von Schnittmustern und Nähbeispielen 😉

Habt einen schönen Start ins Wochenende

Eure Mandy

 

 

TiNO_650

Verlinkt auf Freutag

Advertisements