Überall, also zumindest in den einschlägigen Nähseiten und Blogs und FB-Gruppen, liesst man von den Pumphosen. Sie sind leicht zu nähen, wahre Anfängerwunder, und für die Träger eine Wohltat, da extrem bequem.
Wie bei allen DIY -Stückchen kommt natürlich der Fakt dazu, dass diese, selbst genäht und individuell verfeinert, wahre Einzelstücke sind und ein Blickfang, wenn die Kids damit herumlaufen.

Nun denn, versuch ich mich an solch einer Hose als Einsteigerobjekt. Kann ja nicht so schwer sein.
Die erste Frage, nach dem Schnittmuster, hat zur Folge, dass ich das Internet durchforste nach einem schönen Schnitt. Burda bietet da nix. Bei Dawanda und auf sonstigen Seiten in den Weiten des Internets gibts ganz viel.
Gelandet bin ich bei …nirgends.
Ich konnte mich nicht entscheiden.
Adlersöckchen ist recht schmal und mir sind die Schnittmuster alle zu „pumpig“ 😉

Also nahm ich kurzerhand die Maße eine Jeans, die gut passt (Slimline von GAP),
und bastelte daraus mein eigenes Schnittmuster.
Und dabei kam das raus…

skizze©adlersocken
skizze 😉 ©adlersocken

 

 

IMG_1314
kroko ©adlersocken
IMG_1318
kroko©adlersocken
IMG_1320
kroko©adlersocken

Adlersöckchen liebt sie ❤

kroko©adlersocken
kroko©adlersocken

und fordert nun im Wochenrythmus neue Teile 😀

Advertisements