20140303-131839.jpg
footprints ©adlersocken

Handarbeiten machte ich schon immer gerne. Häkeln, sticken, klöppeln…
Vor vielen, vielen Jahren hat mir dann meine Oma einen Nähkurs spendiert.
Man war ich stolz, mit meinem erstem massgeschneiderten Blazer. Schön im 80er Jahre-Stil – 2reihig mit ordentlich Schulterpolster 🙂
Doch das gelernte kam in Vergessenheit, andere Hobbys kamen und gingen.

Die Nähmaschine meiner Oma stand irgendwann bei mir, da Oma nix mehr erkennen konnte, und verbrachte bei mir als Ausbesserungs- und Reparaturmaschine ihr Dasein.

Irgendwann konnt ich auch Oma nicht mehr fragen…

Und irgendwann funktionierte die Nähmaschine auch nicht mehr…
Vermutlich ist das 40 Jahre alte Schätzchen nur verdreckt, braucht mal Öl und ne Neue Nadel.
Aber irgendwie hatte ich das schon länger aufm Plan, mir mal eine Neue anzuschaffen.

oma's schätzchen ©adlersocken
oma’s schätzchen ©adlersocken

Als ich irgendwann letzten Sommer (2013) mit Adlersöckchen aufm Spielplatz war, war ein Mädl mit einer Zipfelmützenjacke und ich fand die sooo klasse und fragte die Mama, woher sie diese hat … so bin ich auf dawanda gestossen und ich gestehe, ich hab bis dahin noch nie was von dawanda gehört 🙂
Dort hab gesehen, was für tolle Sachen von den Nähmaschinen hüpfen.
Anfangs noch fertige handmade Produkte bestellt, liebäugelte ich schon bald mit der neuen Nähmaschine.

Das Feuer war wieder entfacht…

Advertisements